Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

3-D Drucker

Ein Baubericht von Bernd Rothhaas

Hallo zusammen

Da ich weder ein begnadeter Journalist noch ein guter Berichteschreiber bin, habe ich hier nur einen kurzen Baubericht zum meinem 3-D Drucker geschrieben. Ein 3 D Drucker macht nichts anderes als ein herkömmlicher 2 D-Drucker mit dem Unterschied daß er die "auszudruckenden" Objekte Schicht für Schicht in die Höhe aufbaut und somit nach und nach ein 3-Dimensionales Objekt entsteht. Als "Tinte" wird ein geschmolzener Kunststoff verwendet.

3 D Drucker_7
Das Grundgerüst ist ein Würfel aus Aluminiumprofil mit 50cm Kantenlänge.
Verwendet wurde PU25-Profil der Firma ISEL + Eckverbinder + Standfüße.

3 D Drucker_8

Die Höhenverstellung für den Drucktisch besteht aus 4 gelagerten Trapezgewindespindeln,
die mit Zahnriemen synchronisiert sind, und von denen eine mit einem Schrittmotor per Zahnradpaar angetrieben ist.


3 D Drucker_10
 

Der Tisch liegt dann auf den vier (gleichhoch justierten) Flanschmuttern.
Für die Bewegung in X- und Y-Richtung laufen Schlitten, mit Sinterbronzebuchsen versehen, auf 8mm Silberstahlwellen.
Die Schlitten in Y-Richtung sind Reststücke des PU25-Profils.

3 D Drucker_11
Die Grundplatte des Drucktisches wird eingepasst.

3 D Drucker_12


Der Antrieb des Y-Schlittens erfolgt beidseitig direkt durch Klemmen des einseitig mit Schrittmotor angetriebenen Zahnriemens.
Der 2. Zahnriemen wird über eine kugelgelagerte Welle vom ersten mit angetrieben, damit beide Schlitten synchron fahren und nicht verkanten.

3 D Drucker_13


Hier ist der Antrieb für den X-Schlitten (den Träger für den Extruder) zu sehen.

3 D Drucker_14


Auf dem Bild sieht man die Klemmung der Laufbuchsen auf der Unterseite des X-Schlittens.

3 D Drucker_15


Auf der Oberseite des X-Schlittens werden 2 Plättchen angeschraubt, die den Antriebsriemen später fixieren.

3 D Drucker_16


So sieht dann der fertig montierte Extruder mit Antrieb aus.
-> Der Extruder ist ein fertig zugekauftes Teil, um die Bauzeit etwas zu beschleunigen :-)


3 D Drucker_1


(Als Antriebe X,Y,Z dienen 3 Schrittmotoren Nema 17 mit 1,7A; 1,8°/Schritt; 43Ncm Haltemoment; von www.multec.de)

3 D Drucker_2


Für die Steuerung kommen folgende Komponenten zum Einsatz: - PC-Netzteil mit min. 300W, - Arduino MEGA 2560, - RAMPS V1.4 - Platine, - 4x Pololu Schrittmotortreiber mit Kühlkörper

3 D Drucker_3


Und dann endlich alles beisammen. Das Heizbett (20x20cm) mit Abstandshalter auf der Drucktisch-Grundplatte und ein Halter für die Filamentrolle hinten on top.

3 D Drucker_4     So sieht das dann beim Drucken aus.              3 D Drucker_5       Das hier verwendete Druckmaterial ist 3mm PLA-Filament.

3 D Drucker_6                    Hier sieht man schon den schichtweisen Aufbau des Objektes.

 

Die Arduino - Software und die Software zur Steuerung des Druckers sowie zur Aufbereitung der Druckdaten ist frei im Internet erhältlich.


Bei mir im Einsatz ist:
Arduino: Sprinter - Firmware V1.3.11  (https://github.com/kliment/Sprinter)
Drucker-Bedienung + Sclicer: Printrun für Windows compiliert (http://koti.kapsi.fi/~kliment/printrun/)


*** Achtung ********************************************************


Der Drucker ist keineswegs ein optimaler Entwurf, den man genauso nachbauen muss.
Die Bilder sollen lediglich als Anregung dienen und die Neugier wecken.

Wer mehr wissen möchte kann mich gerne über unsere Kontaktliste anschreiben.

 

Viel Spass !!            Bernd Rothhaas

 

Hier noch die Auflistung der Bezugsquellen:

                www.isel.de                 -> Aluprofil + Zubehör

                www.maedler.de          -> Zahnriemen, Zahnriemenräder, Trapezgewindespindeln, Lager

                www.multec.de            -> Motoren, Elektronik, Extruder

   

Wer ist online  

Aktuell sind 341 Gäste und keine Mitglieder online

   

Seite durchsuchen

Besucher Zähler  

1491857
Heute972
Gestern1673
Diese Woche8459
Dieser Monat18735
Insgesamt1491857
Die meisten Besucher 13.09.2018 : 1820
   
© ALLROUNDER